Datenbank der im Sklavenhandel involvierten Schweizer



Vasserot


Mitglieder der Familie Vasserot besassen Aktien der im Sklavenhandel tätigen britischen „South Sea Companie“ und der französischen „Compagnie de la Louisiane ou d'Occident“, der sogenannten „Mississippi-Gesellschaft“ von John Law, die der Erschliessung der französischen Kolonien in Nordamerika mit Siedlern und Sklaven diente. Ausserdem besassen sie eine Bank in Amsterdam, leisteten Dienst in britischen Kolonialtruppen in Indien, beteiligten sich finanziell an Sklavenschiffen und waren im Kolonialwarenhandel tätig. Sie kauften sich die Herrschaft Vincy bei Rolles und Vaux bei Morges VD.


Zeitraum:

Woher: Schweiz | Übrige Schweiz

Wo und wie tätig: Schweiz, Schweiz, Bank- und Kreditgeschäfte Handel

Als was tätig: Aktionäre im Dreieckshandel, Bank- und Kreditgeschäfte, Kolonialwarenhändler

Quellen:
Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 251-252.


Zurück zur Übersicht